Top
 
 

Sicherheit

Für den Tiroler Skilehrerverband ist die Gewährleistung der Sicherheit der Gäste der Tiroler Skischulen von größter Wichtigkeit. Ein Schneesportlehrer muss in der Lage sein, Skifahrer und Snowboardfahrer im alpinen Raum sicher zu führen. Das Ausbildungswesen des Tiroler Skilehrerverbandes setzt daher die oberste Priorität in eine umfassende Sicherheits- und Alpinausbildung der Tiroler SchneesportlehrerInnen.
 

Alpin-Ausbildung

Immer mehr Skifahrer und Boarder wollen von den überfüllten Pisten weg, in die unverspurte Natur. Dieses Tiefschnee oder Firnerlebnis stellt sicher das intensivste Wintersporterlebnis dar. Mit dem neuen Skimaterial ist es auch relativ leicht erlernbar. Wenige machen sich allerdings Gedanken darüber, wie viele versteckte Gefahren außerhalb des organisierten Skiraumes lauern. Eine fundierte und professionelle Alpinausbildung ist daher ein Gebot der Stunde.

Die Alpinausbildung wächst mit der skitechnischen Ausbildung mit. Im Ausbildungsmodul „Schneesportlehrer Teil I“ werden Grundkenntnisse der Schnee und Lawinenkunde sowie der Verschüttetensuche vermittelt. Der Schneesportlehrer (Skilehrer-Anwärter) ist nur zum Unterricht im organisierten Skiraum berechtigt.

Im Zuge des Ausbildungsmoduls "Schneesportlehrer Teil III" (Landesskilehrerausbildung) muss ein siebentägiger Alpinkurs besucht und positiv abgeschlossen werden. Das Hauptaugenmerk beim Fahren abseits gesicherter Pisten gilt neben einer soliden Führungstechnik und Taktik der subjektiven Beurteilung einzelner Hänge durch den Landesskilehrer.

In diesem Kurs werden dem Landesskilehrer die Komplexität sowie die Unwägbarkeiten der Schneedecke vermittelt. Mit den Fächern Orientierung, Wetterkunde und Alpine Gefahren in Theorie und Praxis sowie einer umfassenden Ausbildung in Kameraden als auch organisierter Rettung wird dem Landesskilehrer das nötige Rüstzeug mitgegeben.

Neben der klassischen Schnee und Lawinenkunde werden alle gängigen Strategien wie 3x3, Stop or Go, und die Snowcard behandelt. Beim Alpinkurs für Diplomskilehrer werden all diese Themen weiter intensiviert und auch eine Grundschule im Fellgehen gelegt.

Die höchste erreichbare Alpinausbildung im Skilehrwesen stellt die Skiführerausbildung dar.

Da die Sicherheit unserer uns anvertrauten Gäste absolut im Vordergrund steht, ist auch bei allen Alpinausbildungen Sicherheit oberstes Gebot.

ZIMMERMANN PUPP WERBEAGENTUR